Tom Weiland

Steckbrief

Name: Tom Weiland

Posaunenchor: Kleinlinden

Instrument: Posaune

Im Alter von 9 Jahren startete ich meine Musikerkarriere: Ganz klassisch wurde ich in der Grundschule angeworben und begeisterte mich sofort für Blechblasinstrumente. Auch wenn die Posaune nicht meine erste Wahl war, begeisterte sie mich damals, da sie einen Zug besaß.

Die Leidenschaft für die Posaune ist geblieben und hat sich auch über die kindliche Begeisterung über den Zug weiterentwickelt, zu einer Faszination des Klangs und des Orchesterrepertoires.

Seitdem ist viel passiert: 2015 erwarb ich die D-Chorleiterlizenz und wurde seitdem auf Lehrgängen immer wieder als Dozent engagiert. Außerdem bin ich seitdem Mitglied im Auswahlensemble „Junior Brass“.

Im Jahr 2018 begann meine Zeit im Auswahlensemble „Brass ON“. Im selben Jahr kamen die nächsten großen Schritte und ich übernahm die Leitung des Posaunenchores Gießen Klein-Linden.

Im Sommer 2018 wurde ich darüber hinaus Mitglied des Jungen-Sinfonie-Orchesters Wetzlar, in dem ich seitdem solistisch und auch in allen Stimmen des Posaunensatzes tätig war.

Außerdem sammelte ich Orchestererfahrung mit dem Landesjugendblasorchester Hessen und dem Landesjugendsinfonieorchester Hessen.

 

Weiterbilden konnte ich mich bei Meisterkursen von Prof. Oliver Siefert (HfMDK Frankfurt a.M.) in den Jahren 2018 und 2019.

Besonders geprägt wurde ich in den vergangenen Jahren durch Einzelunterricht von Alexander Schmitt-Ries, Jeroen Mentens, Prof. Uwe Schrodi (HfM Nürnberg) und meinem aktuellen Lehrer Philippe Stier (geb. Schwarz) sowie durch Privatstudien bei Christoph Schwarz und Thomas Wanner.

Im Jahr 2021 erzielte ich den 1. Preis im Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowohl auf Regional- als auch auf Landesebene mit Weiterleitung zum noch ausstehenden Bundeswettbewerb.